Startseite » Förderpreis IHC IPP » IHC International Partnership Program 2015

Service für Mitglieder

Die IHC Geschäftsstelle

Am Niederwall in Bielefeld ist der Sitz der IHC Geschäftsstelle. Hier betreut der IHC Industrie- und Handelsclub Ostwestfalen- Lippe seine rund 880 Mitglieder. Das Team der Geschäftsstelle steht montags bis donnerstags von 9.00 bis 13.00 Uhr zur Verfügung.

Telefon: 0521 177111; Fax: 0521 177161
E-Mail: info(at)ihc-owl(dot)de


Der Ball der Wirtschaft

Einer der Höhepunkte im Jahresprogramm des Industrie- und Handelsclubs Ostwestfalen-Lippe e. V. ist der Ball der Wirtschaft, der am 10. November 2018 zum 21. Mal gefeiert wird. An diesem festlichen Ereignis in der Stadthalle Bielefeld nehmen Hunderte von Gästen aus der Region teil. Einen Vorgeschmack liefern die Bildergalerien der Vorjahre.

www.ball-der-wirtschaft-bielefeld.de

IHC International Partnership Program 2015

IHC IPP 2015 (v. l.): IHC Beiratsmitglied Gräfin Matuschka, die gemeinsam mit Prof. Dr. Hermann Jahnke (Uni Bielefeld) das IHC IPP leitet, Preisträger Moritz Appels, IHC Präsident Dr. Zinkann, Prof. Dr. Andreas Eggert (Universität Paderborn), Preisträger Lukas Märtin, die Präsidentin der FH Bielefeld, Prof. Dr. Beate Rennen-Allhoff, die in Vertretung für Prof. Dr. Volker Herzig gratulierte. Auf dem Bild fehlt Prof. Dr.-Ing. Franz-Josef Villmer, Hochschule Ostwestfalen-Lippe.

 

Bildergalerie>>

Moritz Appels und Lukas Märtin haben große Pläne

64 Preisträger in 20 Jahren

Moritz Appels und Lukas Märtin heißen die Preisträger des IHC IPP 2015. Die Studierenden wurden in einem Auswahlverfahren unter sieben Bewerberinnen und Bewerbern als Managementnachwuchs von morgen identifiziert. In Kooperation mit Unternehmen der Region haben sie die Chance, nach Vorbereitung in Deutschland einen dreimonatigen Auslandsaufenthalt zu absolvieren.

Moritz Appels, der am 5. Mai 21 Jahre alt wird, studiert seit September 2012 Wirtschaftspsychologie an der Fachhochschule Bielefeld mit Schwerpunkt Personalmanagement. Mit dem IPP Stipendium in Höhe von 3.600 Euro würde er gerne in den französisch sprechenden Teil von Kanada gehen oder in ein asiatisches Land. Mittelfristiges Ziel des sportlich engagierten Studenten (Fitness, Parcour, Jonglage, Wasserspringen) ist eine verantwortliche Position im Personalmanagement in der Industrie.

Lukas Märtin wird im Mai 25 Jahre alt. Der gebürtige Münsteraner studiert an der Universität Paderborn Wirtschaftswissenschaften (BA) mit Schwerpunkt Marketing. Sein Abitur hat er 2009 an der Bischöflichen Canisiusschule Ahaus gemacht und danach zehn Monate mit „Work & Travel“ in Neuseeland verbracht. Im Praktikum und als Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Marketing an der Uni Paderborn hat sich Märtin auf die Themen Online-Marketing und B2C-Marketing konzentriert. Im März 2015 will er sein Studium abschließen und dann mit Hilfe des IHC IPP Auslandserfahrung, etwa in Australien, sammeln.

Das IHC International Partnership Program ist in diesem Jahr 20 Jahre alt. Seit 1995 sind 62 Studierende in den Genuss der Preise gekommen; mit den Preisträgern 2015 steigt die Zahl auf 64. Die Preisverleihung fand im Rahmen der IHC Mitgliederversammlung am 10. März 2015 im großen Hörsaal des Gebäudes X auf dem Campus Bielefeld statt.

An dem Auswahlverfahren am 9. Januar 2015 nahmen teil: Prof. Dr. Andreas Eggert, Universität Paderborn, Prof. Dr. Volker Herzig, Fachhochschule Bielefeld, Prof. Dr. Hermann Jahnke, Universität Bielefeld, der mit IHC Beiratsmitglied Christiane Gräfin Matuschka das IHC IPP leitet, Prof. Dr.-Ing. Franz-Josef Villmer, Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Ralf Nitschke, Vorstand Jowat AG, Detmold, Kay Klöpping, KPMG Bielefeld, und Susanne Schaefer-Dieterle, IHC Geschäftsführung.

Jowat AG und KPMG Bielefeld sind Unterstützer des IHC International Partnership Programs. Außerdem aktiv: die Unternehmen Goldbeck, Hettich, Miele und matuschka & haarmann.

Fotos: Susanne Freitag