Startseite » Veranstaltungen

Service für Mitglieder

Die IHC Geschäftsstelle

Am Niederwall in Bielefeld ist der Sitz der IHC Geschäftsstelle. Hier betreut der IHC Industrie- und Handelsclub Ostwestfalen- Lippe seine rund 880 Mitglieder. Das Team der Geschäftsstelle steht montags bis donnerstags von 9.00 bis 13.00 Uhr zur Verfügung.

Telefon: 0521 177111; Fax: 0521 177161
E-Mail: info(at)ihc-owl(dot)de


Der Ball der Wirtschaft

Einer der Höhepunkte im Jahresprogramm des Industrie- und Handelsclubs Ostwestfalen-Lippe e. V. ist der Ball der Wirtschaft, der am 10. November 2018 zum 21. Mal gefeiert wird. An diesem festlichen Ereignis in der Stadthalle Bielefeld nehmen Hunderte von Gästen aus der Region teil. Einen Vorgeschmack liefern die Bildergalerien der Vorjahre.

www.ball-der-wirtschaft-bielefeld.de

IHC Betriebsbesichtigung in der Agentur für Arbeit. Thomas Richter, Vorsitzender der Geschäftsführung (l.) wurde moderiert von IHC Präsidiumsmitglied Christoph Mohn.

02.03.2017 | IHC Betriebsbesichtigung Arbeitsagentur für Arbeit, Bielefeld, mit dem Vorsitzenden der Geschäftsführung Thomas Richter

Bildergalerie>>

Wertvolle Services für Arbeitgeber

Arbeitsagentur Bielefeld hilft Unternehmen, Wandel am Arbeitsmarkt zu meistern

Digitalisierung der Arbeitswelt, Fachkräftemangel, die Integration von Langzeitarbeitslosen und Flüchtlingen sind nur einige Herausforderungen am Arbeitsmarkt, die es zu bewältigen gilt. Wie die Bundesagentur für Arbeit Unternehmen dabei unterstützt, erfuhren die rund 75 IHC Mitglieder und Gäste der IHC Betriebsbesichtigung in der Agentur für Arbeit (AA) Bielefeld.

„Unser Job ist es, Menschen und Arbeit zusammenzubringen“, betonte Thomas Richter, Vorsitzender der Geschäftsführung AA Bielefeld. Wie das in Zahlen aussieht, macht ein Rückblick auf 2016 deutlich. Im vergangenen Jahr haben sich bei der AA Bielefeld über 21.000 Menschen arbeitslos gemeldet, ungefähr 12.000 hat die Agentur wieder in Arbeit gebracht oder unterstützt. „Etwa die Hälfte der Menschen, die sich hier arbeitslos melden, bekommen wir innerhalb weniger Monate wieder in den Markt“, so Richter.

Die AA Bielefeld bildet zusammen mit den Agenturen Detmold, Herford, Paderborn und Meschede-Soest einen Verbund, der gemeinsam verschiedene Aufgaben wahrnimmt. Dazu gehören unter anderem die Arbeitsmarktbeobachtung, ärztliche Dienste oder Öffentlichkeitsarbeit.

Bei den örtlichen Agenturen ist die Berufsberatung für junge Leute eine Kernaufgabe. Dabei kommen inzwischen auch digitale Angebote zum Einsatz. „Wir nutzen zum Beispiel Apps, um über Berufe zu informieren oder Termine zu vereinbaren“, berichtete Steffen Raebel, Geschäftsführer Operativ AA Bielefeld. Wichtig bleibt es auch, Langzeitarbeitslosen den Wiedereinstieg zu ermöglichen. „Die Hälfte der Menschen, die 2005 in Hartz IV gegangen sind, beziehen diese Leistung heute noch. Darauf gilt es Antworten zu finden“, machte Richter deutlich. Auch geflüchtete Menschen unterstützen Richter und seine Mitarbeiter vielfältig, zum Beispiel mit Angeboten zum Spracherwerb.

Die Veränderungen am Arbeitsmarkt hat die AA Bielefeld genau im Blick. „Wir entwickeln uns Richtung Arbeitnehmermarkt“, stellte Raebel fest. Bedingt zum einen durch die demografische Entwicklung, durch die dem Arbeitsmarkt immer weniger Menschen zur Verfügung stehen. Bedingt aber auch durch den technischen Fortschritt, der immer höhere Anforderungen an die Arbeitnehmerinnen und Arbeitsnehmer stellt.

Die Rahmenbedingungen verändern sich schnell und tiefgreifend. Mit vielen, teils auch neuen Dienstleistungen unterstützt die AA Bielefeld daher insbesondere KMUs, diesen Wandel zu meistern. Es gibt zum Beispiel attraktive Förderungen für die Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Unternehmen, die Möglichkeit einer Demografie-Analyse oder Unterstützung bei der Bildungsbedarfs-Planung. Auch bei Themen wie Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder Gesundheitsmanagement berät die AA. „Machen Sie von diesen kostenfreien Angeboten Gebrauch“, appellierte Steffen Raebel an die IHC Mitglieder. Er ermutigte seine Gäste zudem, auch jungen Erwachsenen noch eine Ausbildung zu ermöglichen. Sein Haus sammelt damit gerade positive Erfahrungen.

Den interessanten Informationen folgte eine angeregte Fragerunde. Abschließend bedankte sich IHC Präsidiumsmitglied und Moderator Christoph Mohn für die Gastfreundschaft der AA Bielefeld.

Text: Ute Schönefeldt / Fotos: Susanne Freitag


Anmeldung

reservierung