Startseite » Veranstaltungen

Service für Mitglieder

Die IHC Geschäftsstelle

Am Niederwall in Bielefeld ist der Sitz der IHC Geschäftsstelle. Hier betreut der IHC Industrie- und Handelsclub Ostwestfalen- Lippe seine rund 880 Mitglieder. Das Team der Geschäftsstelle steht montags bis donnerstags von 9.00 bis 13.00 Uhr zur Verfügung.

Telefon: 0521 177111; Fax: 0521 177161
E-Mail: info(at)ihc-owl(dot)de


Der Ball der Wirtschaft

Einer der Höhepunkte im Jahresprogramm des Industrie- und Handelsclubs Ostwestfalen-Lippe e. V. ist der Ball der Wirtschaft, der am 10. November 2018 zum 21. Mal gefeiert wird. An diesem festlichen Ereignis in der Stadthalle Bielefeld nehmen Hunderte von Gästen aus der Region teil. Einen Vorgeschmack liefern die Bildergalerien der Vorjahre.

www.ball-der-wirtschaft-bielefeld.de

Das IHC Präsidium für die Wahlperiode 2017 bis 2019 (v. l.): Dr. Harald Schlüter, Schatzmeister, Hans Beckhoff, Dr. Alfred Oetker, IHC Vizepräsident Dr. Daniel Terberger, IHC Präsident Dr. Reinhard Ch. Zinkann, Jörg-Uwe Goldbeck, Christoph Mohn, Eduard R. Dörrenberg. Kleines Foto: Michael W. Böllhoff.

Neunköpfiges IHC Präsidium einstimmig gewählt

Beifall für IHC IPP / Finanzen in bester Ordnung / Hoffnung auf ein neues IHC Zuhause

Bildergalerie »

Siehe auch Berichterstattung unter Medienresonanz.

Einstimmig – bei Enthaltung der Betroffenen. Mit diesem überzeugenden Ergebnis wurden bei der IHC Mitgliederversammlung 2017 alle neun Kandidaten für das IHC Präsidium gewählt.

Präsident bleibt Dr. Reinhard Ch. Zinkann, Vizepräsident ist Dr. Daniel Terberger. Im Amt bestätigt wurden außerdem Michael W. Böllhoff, Jörg-Uwe Goldbeck, Christoph Mohn und Dr. Alfred Oetker. Erstmals gewählt wurden Hans Beckhoff, geschäftsführender Gesellschafter Beckhoff Automation, Verl, Dipl. Ing. Eduard R. Dörrenberg, geschäftsführender Gesellschafter Dr. Kurt Wolff, Bielefeld, und Dr. Harald Schlüter, Rechtsanwalt und Notar im Familienunternehmen Schlüter, Riedenklau & Kollegen, Bielefeld. Schlüter übernimmt das Amt des Schatzmeisters von Jörg-Uwe Goldbeck.

Präsident Zinkann bedankte sich bei  Dr. Jost Streitbörger für die umsichtige Wahlleitung. Im Anschluss wurden Dipl.-Kffr. Karin Stückmann-Küchler und Dipl.-Kfm. Wolfgang Illies ein weiteres Mal als Rechnungsprüfer gewählt. Einstimmig fiel auch der Beschluss zur Festlegung des Mitgliedsbeitrags und der Aufnahmegebühr aus. Beide Beträge bleiben unverändert bei 300 Euro.

Der Abend in der Fachhochschule Bielefeld hatte mit der Präsentation der Preisträger des IHC International Partnership Programs (IHC IPP) 2017 begonnen. IHC Beiratsmitglied Christiane Gräfin Matuschka, die gemeinsam mit Prof. Dr. Hermann Jahnke von der Universität Bielefeld seit Jahren den inhaltlichen Part des IPP managt, stellte zwei junge Studierende vor. Enja Marie Herdejürgen studiert International Business Studies an der Universität Paderborn. Awa Gereon Wellmann studiert Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bielefeld. Das IHC IPP sucht den „Management-Nachwuchs von morgen“. Beide Studierende haben jetzt die Chance auf ein dreimonatiges Auslandspraktikum und einen Gaststatus beim IHC.

IHC International Partnership Programs (IHC IPP) 2017

IHC Präsident Zinkann dankte der Präsidentin der Fachhochschule Bielefeld, Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk, für die Bereitstellung des Konferenzbereiches in der neuen FH, die mit imposanten Räumen und Zahlen glänzt. In seinem Rückblick verwies Zinkann auf die Highlights des Jahres 2016, in dem rund 3.500 IHC Mitglieder und Gäste zu den rund 40 Veranstaltungen gekommen waren. 2017 haben bereits zehn Veranstaltungen mit rund 900 Teilnehmern stattgefunden. Alle IHC Termine sind wie üblich auf der IHC Website zu finden.

68 neue IHC Mitglieder sorgen dafür, dass die 900-er-Marke nahezu erreicht ist. Der Club musste 47 Abgänge verkraften und hatte am Jahresende 2016 exakt 884 Mitglieder, davon 128 Frauen (14,5 Prozent).  Schatzmeister Jörg-Uwe Goldbeck verwies in diesem Zusammenhang auf die wie üblich vorsichtige Planung der Finanzen 2017. Einnahmen werden durch Mitgliedsbeiträge und Aufnahmegebühren erzielt. Der IHC ist finanziell gesund, Rückstellungen dienen der vorsichtigen Planung eines eventuellen Umzugs.

Geschäftsführerin Susanne Schaefer-Dieterle berichtete über die Pläne für ein „Goldbeck Forum“. Wie bekannt, hat die Goldbeck Stiftung Gebäude und Gelände der ehemaligen Handwerkskammer an der Artur-Ladebeck-Straße in Bielefeld in Sichtweite der Kunsthalle gekauft. Der historische vordere Teil soll in ein Museum umgewandelt werden. Der rückwärtige Anbau wird abgerissen und soll durch einen Neubau mit Büros und Veranstaltungsflächen ersetzt werden. Hier ergäbe sich dann die Möglichkeit, dem IHC ein neues Zuhause zu geben. Der Mietvertrag im Lessinghaus ist zum 31. Januar 2018 gekündigt. Neue Räume im Goldbeck Forum könnten Ende 2018/Anfang 2019 zur Verfügung stehen.

Zum Abschluss dankte Präsident Zinkann den vielen Unternehmen der Region, die Räume für IHC Veranstaltungen zur Verfügung stellen. Ein besonderer Dank ging an die IHC Regionalkreissprecher und Gisela Kerger mit ihrem Unternehmen KORONA. Bielefeld Marketing unterstützt mit dem Team von Gabriela Lamm zahlreiche IHC Aktivitäten.

Ein herzliches Dankeschön an Graf Oeynhausen wurde mit ebenso herzlichem Beifall der Mitgliederversammlung verstärkt. Acht Jahre lang war er Mitglied im IHC Präsidium und konnte nun aufgrund der Vorgaben der IHC Satzung nicht erneut gewählt werden. IHC Präsident Zinkann dankte mit einem bunten Bilderbogen aus vielen Jahren, die Graf Oeynhausen als Moderator von Veranstaltungen zeigen. 

Fotos: Susanne Freitag

Dank für acht Jahre engagierte Arbeit im IHC Präsidium: Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff konnte laut Satzung nicht mehr gewählt werden. IHC Präsident Zinkann dankte mit einer Fotogalerie mit Auftritten seines Präsidiumskollegen.

Anmeldung

reservierung