Startseite » Veranstaltungen

Service für Mitglieder

Die IHC Geschäftsstelle

Am Niederwall in Bielefeld ist der Sitz der IHC Geschäftsstelle. Hier betreut der IHC Industrie- und Handelsclub Ostwestfalen- Lippe seine rund 880 Mitglieder. Das Team der Geschäftsstelle steht montags bis donnerstags von 9.00 bis 13.00 Uhr zur Verfügung.

Telefon: 0521 177111; Fax: 0521 177161
E-Mail: info(at)ihc-owl(dot)de


Der Ball der Wirtschaft

Einer der Höhepunkte im Jahresprogramm des Industrie- und Handelsclubs Ostwestfalen-Lippe e. V. ist der Ball der Wirtschaft, der am 11. November 2017 zum 20. Mal gefeiert wird. An diesem festlichen Ereignis in der Stadthalle Bielefeld nehmen Jahr für Jahr mehr als 800 Gäste teil. Einen Vorgeschmack liefern die Bildergalerien der Vorjahre.

www.ball-der-wirtschaft-bielefeld.de

Familienunternehmer im Lessinghaus (v. l.): Dr. Alfred Oetker, der als IHC Präsidiumsmitglied die Moderation des Abends übernommen hatte, Dr. Peter Zinkann, IHC Präsident Dr. Reinhard Ch. Zinkann sowie Referent Dr. Andreas Jacobs.

27.09.2017 | IHC Vortrags- und Diskussionsveranstaltung,
Dr. Andreas Jacobs
, Verwaltungsratsmitglied Jacobs Holding AG, Zürich

Bildergalerie>>

Krönung der Herausforderung

Dr. Andreas Jacobs über Führung und Fortbestand eines Familienunternehmens

Wie gestaltet ein Familienunternehmen seine Entscheidungsprozesse? Wie geht es mit Generationenkonflikten um? Welche Motivatoren bestimmen das Handeln? Auf diese und viele weitere Fragen ging Dr. Andreas Jacobs ein, Verwaltungsratsmitglied der Jacobs Holding AG, Zürich. Er gewährte den IHC Mitgliedern und zahlreichen Gästen einen interessanten Blick hinter die Kulissen eines außergewöhnlichen Familienunternehmens.

1990 war ein einschneidendes Jahr in der Geschichte des Schokoladenimperiums Jacobs Suchard mit so bekannten Marken wie Milka, Toblerone und Jacobs Krönung: In diesem Jahr verkaufte der inzwischen verstorbene Klaus J. Jacobs das Unternehmen. 100 Jahre Firmengeschichte fanden ein Ende, der Zusammenhalt der vier Geschwister der 2. Unternehmergeneration litt. „Trotzdem sind wir Unternehmer geblieben“, berichtet sein Sohn Dr. Andreas Jacobs. Die Erlöse aus dem Verkauf waren die Grundlage für neue, sehr erfolgreiche Geschäfte. Die Jacobs Holding hält heute die Mehrheitsbeteiligung der börsennotierten Barry Callebaut AG, dem größten Schokoladenproduzenten weltweit. Außerdem war die Holding bis 2014 maßgeblich am weltgrößten Zeitarbeitsunternehmen Adecco beteiligt.

Unternehmer zu sein, ist für den Referenten eine Herzensangelegenheit. Dabei sei das Unternehmerdasein in einem Familienunternehmen besonders anspruchsvoll: Dr. Andreas Jacobs bezeichnet sie als „die Krönung der Herausforderung“. Sowohl die horizontale Balance zwischen den Geschwistern mit ihren unterschiedlichen Ansprüchen und Bedürfnissen müsse gelingen, als auch die Vertikale zwischen den Generationen. Außerdem habe die Regelung der Nachfolge enorme Bedeutung.

Nach dem Bruch 1990 sind die sechs Geschwister der 3. Unternehmergeneration wieder eng zusammengerückt. Als großartig und fruchtbar für ein Familienunternehmen bewertet und erlebt Jacobs dabei die Symbiose aus dominierenden Gesellschaftern und Börsennotierung. Die Börsennotierung zwingt nicht nur zum Einhalten wichtiger Anforderungen, sondern ermöglicht auch die Mitsprache professioneller Dritter. Das wirkt sich positiv auf die Effizienz von Familienunternehmen aus: „Ein Erfolgsrezept“, ist der Redner überzeugt.

Seit Neuestem investiert die Holding in Zahnarztketten, einem Markt, dem sie viel Potenzial zuschreibt. „Wir sind unternehmerische Investoren“, erklärt Jacobs. Das Konzept laute „Buy to build“, nicht „Buy to sell“. Verantwortliches Handeln ist tief in der Unternehmensphilosophie verankert und setzt sich in den Aktivitäten der Jacobs Stiftung fort, die sich weltweit für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen einsetzt.

Text: Ute Schönefeldt / Fotos: Susanne Freitag

 


Anmeldung

reservierung