Startseite » Veranstaltungen

Service für Mitglieder

Die IHC Geschäftsstelle

Am Niederwall in Bielefeld ist der Sitz der IHC Geschäftsstelle. Hier betreut der IHC Industrie- und Handelsclub Ostwestfalen- Lippe seine mehr als 900 Mitglieder. Das Team der Geschäftsstelle steht montags bis donnerstags von 9.00 bis 13.00 Uhr zur Verfügung.

Telefon: 0521 177111; Fax: 0521 177161
E-Mail: info(at)ihc-owl(dot)de


Der Ball der Wirtschaft

Einer der Höhepunkte im Jahresprogramm des Industrie- und Handelsclubs Ostwestfalen-Lippe e. V. ist der Ball der Wirtschaft, der am 9. November 2019 zum 22. Mal gefeiert wird. An diesem festlichen Ereignis in der Stadthalle Bielefeld nehmen Hunderte von Gästen aus der Region teil. Einen Vorgeschmack liefern die Bildergalerien der Vorjahre.

www.ball-der-wirtschaft-bielefeld.de

20.06.2018 | IHC Regionalkeis Herford

 

Zukunft BildungsCampus Herford

„Ich bin mit dabei“. Mit dieser aufmunternden Aussage wirbt die Stadtentwicklungsgesellschaft Hansestadt Herford mbH für den BildungsCampus Herford. Ihr Geschäftsführer Norbert Landshut schilderte den Mitgliedern und Gästen des IHC Regionalkreises Herford ausgiebig die Pläne für die „Konversion Stiftberg Herford“.

Dr. Dieter Wirths, Sprecher des IHC Regionalkreises, freute sich besonders darüber, dass Herfords Bürgermeister Tim Kähler sich viel Zeit genommen hatte, um für das anspruchsvolle Projekt im besten Sinne zu werben. Die Hansestadt Herford steht vor der Herausforderung, drei große Kasernenflächen, die kürzlich von den Engländern freigegeben wurden, sinnvoll zu nutzen. Auf dem Stiftberg Herford sind das die Wentworth Kaserne mit 10 Hektar und die Hammersmith Kaserne mit ebenfalls 10 Hektar.

Die IHC Gäste wurden im Kongresszentrum der Wentworth Kaserne begrüßt, das einen ehemaligen Kinosaal mit 260 Sitzplätzen und fünf Konferenzräume umfasst. Darüber hinaus gibt es auf dem noch umzäunten Kasernengelände fünf denkmalgeschützte Stabshäuser, eine denkmalgeschützte Kindertagesstätte und eine ebenfalls denkmalgeschützte Schule. Das sind selbstredend nicht gerade unkomplizierte Voraussetzungen für künftige Nutzungen. Geplant sind laut Kähler rund 1.000 Arbeitsplätze, private und öffentliche Forschungseinrichtungen, Start-ups sowie Dienstleistungsunternehmen. Als erstes geht im September 2018 die Fachhochschule der Finanzen mit perspektivisch rund 500 Studienplätzen an den Start – eine großartige Chance für die Hansestadt Herford, sich deutschlandweit neu zu positionieren.

Auf dem anderen Kasernengelände sind rund 400 Wohneinheiten mit einem Mix aus Eigentum und Miete geplant, die kurzfristig realisiert werden sollen. Bei aktuell knappem Wohnraum, niedrigen Zinsen und einer Bestlage in Herford aus Sicht des Bürgermeisters kein Problem.

Kähler und Landshut konnten den IHC Gästen deutlich machen, dass engagiertes und mutiges Handeln dazu geführt hat, dass es eine Aufbruchstimmung am Standort Herford gibt, die auch von der örtlichen Wirtschaft mitgetragen wird. Dieter Wirths dankte für eine höchst spannende Präsentation, die Zukunft Gegenwart werden ließ. Der Besuch endete mit einem Ausklang im ehemaligen Offizierskasino.

Alle Räume auf dem BildungsCampus Herford können von Unternehmen, aber auch für private Veranstaltungen gemietet werden. Auskünfte gibt die Stadtentwicklungsgesellschaft: www.bildungscampus-herford.de


Anmeldung

reservierung